Wir wollten Tauchen lernen. Das war uns sehr wichtig und es gibt nicht viele Orte wo man dies besser kann als auf Ko Tao. Ko tao ist DIE Taucherinsel, mit 70 Tauchschulen findet wohl jeder eine geeignete. Also packten wir mal wieder unsere Sachen und machten uns auf den Weg zum Pier um mit der Catamaranfähre nach Ko Tao zu reisen. 
Melina hat hier schon einige Zeit vor 3 Jahren mit Steffi verbracht und war vollkommen begeistert. Also war ich auch sehr gespannt.
Ko Tao ist wirklich eine kleine Insel. Mit dem Sairee Beach, eine doch touristische Gegend. Hier hatten wir auch unsere Tauchschule.
Aus Kostengründen sind wir den ganzen Weg vom Pier zum Hotel gelaufen. Backpackerlife und so! :D  Mit unseren Backpacks bei 35 Grad. Brutal. Am Hotel wurden wir aber gleich mit kaltem Wasser von einer sehr SEHR freundlichen Dame empfangen und aufs Zimmer begleitet. Wir hatten nur einen Ventilator; also mussten wir uns wieder auf warme Nächte einstellen. Ansonsten war das Zimmer und die ganze Anlage sehr sauber und schön grün. Da wir nach den ganzen Tauchgängen abends eh meistens kaputt waren, ging das schlafen auch ganz gut ;)
Genaueres zum Tauchkurs gibt es HIER 
Nach dem Kurs machten wir uns auf in den Süden der Insel. Dort haben wir ein kleines Hostel mit AC Room gefunden und uns dort für 4 Tage eingecheckt. Auch hier sind wir wieder so 3 km gelaufen. So weit läuft hier keiner, eigengtlich fahren alle Menschen ab einen km mit dem Roller. Jedenfalls haben wir von dort aus dann kleinere Wanderungen an verschiedene Strände unternommen (wie zB den Shark Bay, wo sich extrem gut schnorcheln lässt, oder den Chalok baan Bay der einfach wunnderschön ist). Desweiteren sind wir zum schönen Aussichtspunkt geklettert. Das ist alles bei der immernoch drückenden Hitze sehr anstrengend, da wir aber sonst keinen Sport machen und viel essen, auch nicht schlecht :D Außerdem waren wir am Freedom beach der auch einfach traumhaft schön ist.
Die Gegend um den Sairee Beach fanden wir dann aber doch attraktiver, also sind wir wieder zurück und nahmen uns ein Zimmer (allerdings wieder mit Ventilator deshalb auch nur eine Nacht)  Es war leider kaum auszuhalten aufgrund von Hitze und besonders schön war es auch nicht. Am nächsten Morgen haben wir uns dann entschlossen gegen einen kleinen Aufpreis unser Zimmer zu upgraden. Das hat sich echt gelohnt. Das Zimmer war kühl, direkt am Strand gelegen und modern eingerichtet.
Obwohl Ko Tao uns vorher von einem anderen Reisenden den wir in Chaing Mai kennen gelernt haben abgeraten worden ist, mit der Begründung es sei die 'Mörderinsel'; haben wir hier eine sehr schöne Zeit verbracht. Ko tao bietet eigentlich alles was man möchte. Wir haben hier sehr viel Ruhe genossen. Für uns der bisher schönste Ort und auch von Anfang bis Ende haben wir uns absolut sicher gefühlt. :) Man darf sich einfach von den Medien nicht so stark beeinflussen lassen.

So, den ganzen Text schreibe ich aus einem Hotel in Chumphon; von hier aus werden wir den Nachtzug nach Bangkok nehmen und dann geht´s endlich weiter. So eine Weltreise ist ja nicht nur ein Land, also der Urlaubsmodus ist dann endgültig weg. 
Am 8. Mai geht es nach Tokyo, Japan! coolcool
Sind schon sehr gespannt. Auf Kultur und den Umschwung des doch nicht so fortschrittlichen Thailands zu dem modernen aber auch traditionellen Japan. Das wird was! laughing