Willkommen auf unserer Weltreise!

219 Tage und 0 Stunden

Unterwegs

49.435 Kilometer

Gereist

Johannesburg

Aktueller Standort

Panglao- Nervenaufreibend und wunderschön

06.11.2019 08:00Von Melina
Angekommen auf den Philippinen hatten wir noch einiges an Weg vor uns. Wir mussten von Cebu rüber zur Insel Bohol um dann mit einem Tricycle zu unserer Unterkunft zukommen. Tricycles sind übrigens die Tuk Tuks der Philippinen. Ein Motorrad mit einem kleinem Beiwagen seitlich montiert. Wir waren doch recht verwundert, dass Christoph und ich samt Backpacks ohne zögern mitgenommen wurden. Später stellten wir dann fest, dass auch 8 Leute auf dieses Fahrzeug passen. Jedenfalls wurde es schon dunkel und es regnete. Der Fahrer hatte leider keine Scheibenwischer, so hielt er an um mit einem Bananenblatt die Scheibe sauber zu machen. Was leider nicht lang anhielt. Straßenverhälnisse auf den Philippinen sind recht gut. Nur sind die Straßen nicht besonders beleuchtet, was die Fahrt doch etwas abenteuerlich gestaltete.
Angekommen in unserer Unterkunft (ein kleiner Familienbetrieb) wurden wir nett empfangen. ... Weiterlesen

Couchsurfing in Singapur

25.10.2019 18:00Von Melina
Eigentlich stand für uns schnell fest, dass wir unbedingt nach Singapur reisen wollen. Einfach deshalb, weil es ganz anders ist als der Rest Südostasiens. Denn was alle Südostasiatischen Länder gemeinsam haben ist eine gewisse Weise Chaos, sowohl auf den Straßen als auch in allen anderen organisatorischen Dingen. Sei es unbeachtete Verkehrsregeln oder Termine pünktlich einhalten. Es läuft eher so lala. Besonders aus der Sicht eines Deutschen. Und Singapur ist so der Teil in dem alles geregelt läuft. Pünktliche Busse, keine überfüllten Straßen und kein Müll in der Botanik. Ich glaube jeder kennt dieses Gerücht, dass es strafbar sei Kaugummi zu kauen. Das stimmt nicht ganz. Es ist nur sehr teuer wenn der Kaugummi auf die Straße gespuckt wird. Aber allein deshalb ... Weiterlesen

Wir bekommen Besuch auf Bali

23.10.2019 14:00Von Chris
Urlaub auf unserer Reise. So ungefähr haben wir uns das vorgestellt, wenn wir Bali bereisen werden. Mit dem Besuch von Kai und Yvonne war es etwas ganz anderes als bisher. Wir haben bereits vor der Reise sämtliche Unterkünfte gebucht gehabt und wussten so schon sehr lange was wir hier eigentlich machen. Auch vom finanziellen her lag es über unserem sonstigen Budget für Südostasien, aber das war okay und auch so gewollt. Es sollte sich eher wie Urlaub anfühlen und das tat es!
Angefangen haben wir in einem kleinen Resort in Uluwatu, im Süden Balis. Wir kamen direkt von Nusa Lembongan dorthin und konnten so für uns alle einchecken, denn unser Besuch sollte erst gegen 1 Uhr nachts ankommen. Die Anlage war super schön, relativ klein aber sehr ordentlich und grü... Weiterlesen

Balis kleine Schwester

16.10.2019 16:00Von Chris

Der Tag war gekommen um endlich die wohl bekannteste und touristischste Insel Südostasiens zu besuchen. Viele waren schon mal da, für uns war es aber das erste Mal. Es ging nach Bali (Bali gehört zu Indonesien, für alle, die das nicht wissen ;) ). Wir haben wirklich darauf hingefiebert. Wir wussten nämlich, dass uns unsere Freunde Kai und Yvonne auf Bali besuchen kommen. Und wir dann endlich mal wieder jemanden aus der Heimat treffen würden. Wir waren bereits 8 Tage vor unserem Besuch auf der Insel angekommen. So besuchten wir die kleine Schwester Balis: Nusa Penida und später dann noch Nusa Lembongan.

Wie so oft sind wir nachts gelandet, also hieß es erstmal ins Hotel (direkt am Flughafen) und eine Runde schlafen. Wir haben gelernt das nachts ankommen, ohne Schlafplatz, wirklich alles andere als komfortabel ... Weiterlesen

Wetland Cruise und das Ende unseres Roadtrips

25.09.2019 09:00Von Melina
Bevor es nach Darwin ging, machten wir uns noch auf den Weg zu einer Flusstour auf dem Corroboree Billabong; zugehörig zum Mary River. Hier gibt es die größte Salzwasser-Krokodil Population weltweit. Und ja wir haben einige Krokodile gesehen. Wir buchten die Sonnenuntergangs-Tour, da wir hofften, um diese Uhrzeit würde eine Herde Büffel den Fluss durchqueren. Aber dazu später mehr.
Wir wurden von einem kleinen Bus abgeholt und direkt zum Boot gebracht. Gemeinsam mit ein paar anderen Touris saßen wir nun im Boot und schipperten den Fluss entlang. Krokodile sieht man eher gegen Abend und so war es auch, wir haben bestimmt 6-8 Krokodile von verschiedenen Größen und Arten (Süß- und Salzwasser) gesehen.

DSC09177
Natürlich auch eine ... Weiterlesen

Northern Territory; heiße Quellen und Wasserfälle

20.09.2019 07:00Von Melina
Nachdem unser Tag mit 2 Toten nicht gut begonnen hatte, haben wir in Mataranka wieder etwas Hoffnung schöpfen können, dass unsere Pechsträhne ein Ende hat.
Mataranka ist ein Dorf mit 250 Einwohnern. Also winzig. Dafür hat es aber wunderschöne "heiße" Quellen. Die Bitter springs. Grund genug um uns auf den Weg in dieses Dorf zu machen. Wir hatten einen super schönen Campingplatz direkt an den Quellen. Der Campingplatz bot große Plätze mit viel Schatten unter Palmen und Eukalypthus Bäumen. Bei Nacht war es zappen Duster und man konnte nicht nur den Sternenhimmel bewundern (wie so häufig in Australien; ich werds vermissen) sondern man hörte auch überall Wallabys rumspringen. Also abgesehen von den ganzen Vögeln, die sich auf dem Platz tummelten, gab es auch Wallabys. ... Weiterlesen

Kununurra und die geretteten Kangaroos

10.09.2019 05:19Von Melina
Kununurra.

Von Broome ging es über Fitzroy-Crossing (winziger Ort der aber sehr viele Wallabys auf seinem Campingplatz hatte) nach Kununurra. Das an Christophs Geburtstag. Der Zeitpunkt war etwas blöd gewählt aber es musste nun endlich weiter gehen. In Broome haben wir uns echt lange aufgehalten. Vor uns lag ein Fahrtag von 700 km. Also saßen wir den ganzen Tag im Auto. Umso schöner, dass wir mit einem wunderschönem Campingplatz der direkt an einem See lag, belohnt wurden. Der eigentliche Grund weshalb wir diesen Platz ausgewählt haben war, dass in den Online-Bewertungen von einem Krokodil die Rede war, welches sich immer zur selben Zeit am Campingplatz blicken lässt. Wir haben es leider nicht gesehen... war vielleicht im Urlaub oder so. Trotzdem hat es sich gelohnt diesen Platz zu wählen.
Aber seht selbst :)&... Weiterlesen

Broome- 15 Tage wie zu Hause

03.09.2019 11:09Von Melina
Nach einem kleinem Zwischenstopp in Port Hedland ging es weiter nach Broome. Von Broome haben wir das bekommen was wir erwartet haben. Eine Stadt die etwas belebter ist als all die Gegenden die man bei einem Roadtrip (durch Western Australien) sonst so sieht. Mit 30.000 Einwohnern in der Hochsaison, doch recht belebt. Es ist eine Kombination aus Stadtleben und Urlaub am Meer. Hier gibt es nämlich den Cable Beach. Ein sehr großer Strand mit feinem Sand. Man kann sogar mit seinem Auto durch den Sand cruisen. Sofern man 4 WD fährt. Oder so mutig wie dieser Camperfahrer ist. 

cable2

Angekommen in Broome haben wir erstmal einen eher weniger schönen Campingplatz ausgewählt (lag zu nah an der Straße). Zum Glück sind wir dann auf einem ... Weiterlesen

Karijini- Outback-Feeling

14.08.2019 08:00Von Chris
Unser nächster Stopp führte uns in einen der beliebtesten Nationalparks von ganz Australien. Hier gibt es wirklich jede Menge Nationalparks, aber dieser hier wurde immer wieder erwähnt. Mit jeden mit dem wir uns über unsere Reise unterhalten haben, wurden wir auf den Karijini Nationalpark aufmerksam gemacht. Also keine Frage! Der Park stand mit auf dem Programm.
Von Exmouth über Karratha (2 Tage Stopp und Vorräte auffüllen), sind wir dann bis zu einem kostenlosen Rastplatz nähe des Parks gefahren. Und das war direkt einer der schönsten Plätze bisher. Hoch gelegen auf einem Hügel gab es hier nichts außer Natur und ein paar andere Camper. Da die nächste Stadt etwas weiter Weg war, konnten wir wieder den Sternenhimmel bestaunen.  Es gab keine Toiletten oder sonstige Einrichtungen aber ... Weiterlesen

Whaleshark im Ningaloo Reef

05.08.2019 12:10Von Melina
'Nein also die Whalesharktour machen wir auf keinen Fall! Viel zu teuer.' In Exmouth angekommen hat es nicht lange gedauert und wir mussten feststellen, hier dreht sich alles um diesen einen Fisch. Plakate, Statuen, Flyer und Autos bemalt im Whaleshark-look sind hier überall zu finden. Also haben wir unsere feststehende Entscheidung nochmal überdacht. 2 Tage haben wir gegrübelt, gerechnet und mit uns selbst gerungen. Zur Auswahl stand noch Whalewatching, da jetzt auch die Buckelwalzeit beginnt und ein richtiger Dive im Ningalooreef (welches auch in den Top 10 der schönsten Tauchgebiete gehört).
Ein paar Touren-Anbieter haben uns nochmal klar gemacht wie unfassbar schön es sei mit diesem Walhai zu schnorcheln. Jeder Penny sei es wert den man dafür ausgibt. Wir dachten uns vlt ist es am sinnvollsten einfach einen Tauchgang zu buchen um dann einfach sowohl Walhaie als auch ... Weiterlesen

Der Roadtrip beginnt

26.07.2019 12:54Von Chris
Campervan Life, das wollten wir auch unbedingt. Wir beide lieben campen aber haben es bisher nie mit einem eigenen Van gemacht. Und wo geht sowas besser als zum Beispiel in West Australien? Es ist jedenfalls einer der besten Orte dafür.
Für 8 Wochen haben wir uns einen Campervan ausgeliehen und heizen damit die Westküste von Perth bis nach Darwin, was sich so ca. genau mittig an der Küste im Norden von Australien befindet.
Laut google ist das ganze eine Strecke von etwas über 4000 km, da wir aber nicht einfach nur den Highway bis dorthin fahren werden, wird es einiges mehr werden für uns. Zuerst war geplant sogar bis nach Sydney zu fahren aber das wäre in der Zeit viel stressiger geworden und wir können uns nicht vernünftig die Gebiete etc. angucken, also ... Weiterlesen

Perth - Tiefster Winter in Australien

17.07.2019 13:00Von Chris
Habt ihr gelesen, dass ich geschrieben habe, dass wir 7 Stunden nach Bandung fahren müssen? Nunja daraus sind dann auch mal wieder 10 geworden aber mittlerweile sind wir gut im sitzen geworden :D
Jedenfalls verbrachten wir eine Nacht in Bandung und sind dann aufgebrochen ins nächste große Abenteuer und unser nächstes Land. Es ging nach Western Australia, genauer gesagt in die größte Stadt dort. Nach Perth. Übrigens ist die Flugverbindung so super das man erst wieder in den Norden nach Kuala Lumpur fliegen muss um dann den ganzen Weg andersrum wieder in den Süden zu fliegen.

Wir kamen mitten in der Nacht (1 Uhr Ortszeit) nach 2 Flügen und insgesamt 9 Stunden Flugzeit in Perth an. Völlig fertig und müde suchten wir am Flughafen einen Platz um ein paar Stunden zu schlafen, ... Weiterlesen

Batu Karas, Hang Loose im Surferparadies

09.07.2019 13:00Von Melina
Insgesamt haben wir fast 3 Wochen in diesem kleinen verträumten Örtchen der Insel Java verbracht. Es war wundervoll!

Die Busfahrt


Der Weg von Jakarta nach Batu Karas war alles andere als entspannt. In unserem Hostel versuchten wir eine Mitarbeiterin zu fragen wie wir am besten von Jakarta nach Batu Karas mit dem Bus kommen. Leider war ihr Englisch nicht besonders gut. Sie gab sich aber alle Mühe und erfragte sich den Weg und schrieb uns eine Wegerklärung, die wir nach unserem Abendessen erhielten.
Jakarta ist anstrengend. Die Leute sind super nett und freundlich. Sie wollen wissen wo wir herkommen oder lassen uns ihr Essen probieren. Natürlich mussten wir auch für das ein oder andere Selfie herhalten. Generell viel Verkehr und viele Menschen auf den Straßen.
Wir schliefen in einem Kapselhotel, ... Weiterlesen

Mabul- Wir haben das Paradies überlebt

25.06.2019 14:00Von Melina
Nach langen Überlegungen haben wir uns dann doch dazu entschieden nach Semporna bzw. nach Pulau Mabul zu reisen. Bedenken gab es weil das Auswärtige Amt besagt, dort sei keine Sicherheit gegeben. Vor ein paar Jahren wurden dort Touristen entführt und getötet. Eigentlich haben wir uns auch nur durch ein Pärchen welches wir im Dschungel kennen gelernt haben dazu hinreißen lassen. Also Tauchschule angeschrieben und Termin vereinbart. So Busticket gekauft und dann ging es am nächsten Tag auch schon Richtung Semporna. Also Hauptgrund waren die Tauchspots.
Unser Tag hat eigentlich ziemlich stressig begonnen. Durch ein Missverständnis hat nämlich keiner von uns den Wecker gestellt. Natürlich war das erst mal meine Schuld. Wir sind um kurz nach 7 Uhr aufgewacht und mussten um 7.30 Uhr am Busbahnhof sein und der Weg zum Busbahnhof dauerte ... Weiterlesen

Rivercruise durch Borneos Dschungel

16.06.2019 14:00Von Melina
Eine Rivertour auf dem Kinabatangan Fluss (der 2. längste Fluss Malaysias) stand an. Wir wurden vor unserem Hotel abgeholt und mit einem Van ging es dann Richtung Dschungel. Auf dem Weg sammelten wir noch mehr Leute ein. Unter anderem eine dänische Familie mit 2 Kindern; die ebenfalls auf Weltreise unterwegs sind. Job gekündigt, Haus verkauft und nun auf Weltreise. Die Kids waren schätzungsweise 3 und 5 Jahre alt. Also wer mir jetzt noch erzählt mit Kinder sei eine Weltreise nicht möglich der nutzt diese Aussage auch nur als Ausrede. Wenn man wirklich will geht das! Hiermit wäre dann auch unsere 2. Weltreise in Planung ;) Des weiteren haben wir ein Pärchen aus Bonn kennen gelernt, welches witziger Weise im gleichen Flieger saß als wir mit unserer Weltreise starteten. Im Flieger hatten wir uns allerdings noch nicht bekannt gemacht. :D<... Weiterlesen

Auf nach Borneo; Kuching und Sandakan

10.06.2019 14:00Von Chris
Endlich wieder ans Meer und dann auch endlich mal in den Dschungel. All das wollten wir uns im Malayischen Teil von Borneo erfüllen. Borneo ist die drittgrößte Insel der Welt und unterteilt in 3 verschiedene Länder. Der Norden gehört zu Malaysia und der Süden zu Indonesien. Dazu kommt noch das Königreich Brunei im Norden welches umschlossen von Malaysia ist.
Los ging unser Flug von Kuala Lumpur nach Kuching, die größte Stadt auf Borneo und Hauptstadt vom Bundestaat Sarawak im Westen der Insel.
Angekommen am Flughafen haben wir uns sofort ein Grab Taxi genommen und sind zu unserem Hostel, welches ziemlich Zentral liegt. Kuching liegt am größten Fluss Borneos dem Sarawak. Nachdem wir ja von Kuala Lumpur ansich und speziell auch von der Sauberkeit enttäuscht waren haben wir uns ... Weiterlesen

Kuala Lumpur - Wir müssen weiter

30.05.2019 15:33Von Melina
Wir wollten in Kuala Lumpur eigentlich einfach mal eine Woche verweilen. Für eine Woche eine Base haben. Nicht viel unterwegs sein und auch mal in unserem Apartment chillen, da Japan sehr stressig war (mit Trampen, all den Sehenswürdigkeiten und Hostelnächten usw.).
Geflogen sind wir von Osaka und angekommen morgens um 3:45 Uhr, da wir Sparfüchse natürlich lieber den günstigen Nachtflug gebucht haben. Selbstverständlich haben wir den Flug über nicht geschlafen und sind somit völlig fertig in Kuala Lumpur angekommen. In unserem Apartment konnten wir leider erst um 12 Uhr einchecken (eigentlich sogar 15 Uhr aber zum Glück konnten wir früher rein). Somit haben wir die Stunden bis zum check in am Flughafen verbracht. Wir haben es uns morgens um 4 Uhr bei Burger King bequem gemacht und dort auf den Bä... Weiterlesen

Big in Japan

26.05.2019 15:00Von Melina
Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt sind wir begeisterte Japanfans (geworden). Vielmehr ich als Christoph. Obwohl es Christoph´s Wunsch war Tokyo zu sehen. Wir sind uns zwar beide einig: Japan war geil und ist auf jeden Fall ein Besuch wert. Allerdings war Japan auch stressig und ich glaube, dass hat Christoph sehr geprägt. Wie dem auch sei, ich werde definitiv wieder nach Japan reisen, da man innerhalb von 2 Wochen einfach nicht alles sehen kann was man so möchte. Außerdem reisen wir als Backpacker, da muss etwas mehr auf die Kohle geachtet werden. 
Aber warum hab ich mich so in Japan verliebt?
Ganz klar es sind die freundlichen Menschen. Ich weiß es klingt irgendwie übertrieben wenn ich dauernd sage wie unfassbar freundlich hier die Menschen sind, ABER es war einfach so (Christoph rollt schon mit den Augen). Immer ... Weiterlesen

Per Anhalter von Tokyo nach Kyoto

19.05.2019 16:00Von Melina
Ich wollte schon immer mal Trampen. Es steht schließlich auch auf meiner Bucketlist. Allerdings nicht auf der von Christoph. :D Jedenfalls kann man im Internet sehr gut herausfinden, wie toll Japan zum Trampen geeignet ist. Aufgrund von Erfahrungsberichten konnte ich Christoph nun davon überzeugen es mal auszuprobieren.
Zur zusätzlichen Ermutigung trafen wir ausgerechnet kurz vor unserer Tour auch noch auf ein weiteres Pärchen, welches auch durch Japan und durch viele andere Länder per Anhalter gereist ist. Sehr beeindruckend wie wir finden.

Also nicht lange weiter drüber nachgedacht, zack zum nächsten 7eleven, ein Stück Pappe und einen dicken schwarzen Filzstift organisiert und die nächste Parking Area gegoogelt. 
Problem No. 1 ist nämlich aus Großstädten raus zukommen um zur Autobahn zu gelangen. Daher sind wir ... Weiterlesen

Konichiwa Tokyo!

12.05.2019 11:24Von Melina
TOKYO... Du hast uns direkt in deinen Bann gezogen.
Wir sind nach einer schlaflosen Nacht aus dem Nachtzug in Bangkok ausgestiegen und wollten direkt zum Flughafen um in den nächsten Flieger nach Tokyo zu starten. Leider hat der Taxifahrer uns zum falschen Flughafen gebracht. Verwundert darüber, dass hier kein AirAsia Flugzeug startet, haben wir uns dann gleich gedacht, dass dies der falsche Flughafen ist. Toll. Als hätte die schlaflose Nacht im Zug nicht gereicht. Zum Glück waren wir sehr früh unterwegs, sodass wir keinen Zeitdruck hatten. Flug war auch nicht besonders, aber was soll´s, wir sind angekommen.
Nach der Bahnfahrt vom Flughafen zum Hostel, haben wir eingecheckt und gleich mal festgestellt, dass man aus unserem Zimmer tatsächlich den Skytree sehen kann. Der größte Fernsehturm der Welt. Und das bei Nacht, mit ... Weiterlesen

Ko Tao, klein aber wunderschön

05.05.2019 16:09Von Chris
Wir wollten Tauchen lernen. Das war uns sehr wichtig und es gibt nicht viele Orte wo man dies besser kann als auf Ko Tao. Ko tao ist DIE Taucherinsel, mit 70 Tauchschulen findet wohl jeder eine geeignete. Also packten wir mal wieder unsere Sachen und machten uns auf den Weg zum Pier um mit der Catamaranfähre nach Ko Tao zu reisen. 
Melina hat hier schon einige Zeit vor 3 Jahren mit Steffi verbracht und war vollkommen begeistert. Also war ich auch sehr gespannt.
Ko Tao ist wirklich eine kleine Insel. Mit dem Sairee Beach, eine doch touristische Gegend. Hier hatten wir auch unsere Tauchschule.
Aus Kostengründen sind wir den ganzen Weg vom Pier zum Hotel gelaufen. Backpackerlife und so! :D  Mit unseren Backpacks bei 35 Grad. Brutal. Am Hotel wurden wir aber gleich mit kaltem Wasser von einer sehr SEHR freundlichen Dame empfangen und ... Weiterlesen

Tauchen auf Ko Tao

28.04.2019 11:35Von Chris
Die Unterwasserwelt erkunden?! Ja, das wollten wir auf jeden Fall! Da wir an vielen verschiedenen Orten Tauchen möchten, bot es sich an so früh wie möglich den Open Water Diver Tauchschein zu machen. Gesagt ... Getan. 
Wir kamen um 14 Uhr mit der Fähre auf Koh Tao an und um 15:30 ging der erste Tag schon los. Koh tao ist übrigens eine absolute Taucherinsel. Mit 70 Tauchschulen hatten wir also eine große Auswahl.
Entschieden haben wir uns für die rein deutsche Tauchschule 'Rainbow Fish Divers'. Und ich muss sagen, selbst wenn wir vlt ein wenig mehr bezahlt haben als bei anderen Tauchschulen hat es sich gelohnt. Statt 3 Tage dauerte hier der Kurs 5, weil man schon vernünftig lernen sollte und nicht nur alles reingeprügelt bekommt bis man den Abschlusstest besteht.

Am ersten Tag ... Weiterlesen

Ko Pha-ngan Bungalow

17.04.2019 12:00Von Melina
Wie schön! Endlich haben wir so einen wundervollen Bungalow mit Hängematte und Aussicht aufs Meer. Als wir nach Ko Pha-ngan gekommen sind hatten wir bereits 2 Nächte online in einem kleinen Hostel gebucht. Leider haben wir die Bewertungen nicht gelesen... Ich mein, Online Bewertungen gehen oft sehr weit auseinander aber hier hätte es sich tatächlich gelohnt. :D 
Der Mann an der Rezeption war echt mega nett, ABER angefangen mit einem total kranken Hund, der an irgendeiner Hautkrankheit litt und sich ständig kratzte und einem Mini-Auquarium am Waschbecken stehend, in dem ein toter Fisch schwamm über Vögel eingefercht in winzige Käfige, war der Herr an der Rezeption das einzigst "gute" an diesem Hostel.
Unser Zimmer bestand aus einer Betonerhebung mit einer, naja Matratze will ich das Teil echt nicht nennen, aber sowas ... Weiterlesen

Songkran in Chiang Mai

17.04.2019 11:32Von Melina
Wie cool ist das denn bitte? Wir starten in Thailand und genau zu dieser Zeit findet das Neujahrsfest Songkran statt. Wirklich ein absoluter Zufall.
Eigentlich sind die Thais für ihre freundliche und eher zurückhaltende Art bekannt, doch an Songkran sind alle etwas ausgelassener. 
Songkran hat eigentlich einen spirituellen Hintergrund und steht für das Eintreten der  Sonne in das Tierzeichen Widder (welches an 1. Stelle steht). Es bedeutet so viel wie Übergang. 

Es wird nicht nur an einem Tag gefeiert sondern gleich an drei bzw. je nach Region sogar an vier Tagen.
Man feiert das austreten und auch das eintreten in die Zukunft, in ein neues Jahr. 
Das Neujahrsfest bedeutet auch reinemachen, heißt es wird ordentlich geputzt. Beginnend in Haus und Wohnung. Als Familie besucht man dann Tempel um Opfergaben zu erbringen. Die ... Weiterlesen

Bangkok und die Reise nach Chiang Mai

16.04.2019 15:00Von Chris
Wie ist Bangkok? Zuallererst zu der Zeit wo wir da waren ... unerträglich heiß. Unser Hotel war direkt eine Parallelstraße von der berühmten Khao San Road. Und das haben wir auch zu Spüren bekommen. Die Nächte waren nicht nur warm, nein sie waren auch laut. Die Partys auf den Straßen und in den Clubs gingen immer bis in die Morgenstunden. Wegen der Wärme hatten Melina und ich kaum Lust rumzulaufen und viel anzusehen. Wir haben uns dann auf unsere Gegend beschränkt. An jeder Ecke gibt es was zu Essen und anderen Kram zu kaufen. Ein Stand jagt den nächsten und jeder quatscht einen an. Aber das Essen war echt super und jede menge veganes für Melina ;)
An unserem zweiten Tag haben wir dann gegen Abend ein TukTuk genommen und ... Weiterlesen

Es geht los!

09.04.2019 19:00Von Chris
Erst haben wir Jahre gezählt, dann Monate, Tage und zum Schluss die Stunden. Uns kam es immer unendlich lang vor bis es los geht. Bis wir unsere Backpacks kaufen, unsere Flüge buchen, bis wir unsere letzte Impfung erhalten, bis wir den letzten Arbeitstag hinter uns bringen. Bis Tag X. Und zack ist der Tag gekommen. Jetzt kommt es uns wieder so vor als würde die Zeit nur so durch unsere Finger rinnen.
Ich glaube ich fand die Vorbereitung und alles stressiger als unsere Hochzeit. Vermutlich aber auch nur weil man ein totales Gefühlschaos durchlebt. Absolute Euphorie, Vorfreude, Trauer, Wehmut, Unruhe und alles zusammen ist einfach purer Stress. Man hat gefühlt 1000 Dinge im Kopf die man auf keinen Fall vergessen darf. Das ganze Verabschieden... so furchtbar!
Wer uns aber wirklich viel Stress abgenommen hat sind unsere Eltern und Schwiegereltern. ... Weiterlesen

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude

20.03.2019 22:00Von Melina
Waaaaahhh es ist nun bald soweit nur noch 18 Tage und 20 Stunden 49 Minuten... :D
 Ich hatte bereits überall meine 'letzten Tage' sowohl im Blumenladen als auch im Krankenhaus. Konnte mich von all meinen Kollegen verabschieden und all die herzlichen Wünsche für das Jahr meines Lebens entgegen nehmen und eigentlich überhaupt nicht realisiert was abgeht. :D
Wann wird wohl der Zeitpunkt kommen an dem ich verstehen werde, dass ich meinen Traum lebe?
Heute hab ich noch mit Christoph darüber gesprochen, dass wir vermutlich auf dem Höhepunkt von Glücklichkeit sein müssten. Das war auf dem Rewe-Parkplatz und wie Christoph dann so ist sagte er: ,,Ich wusste nicht ,dass Rewe dein Inbegriff für glücklich sein ist'' ... Witzig... Ich mein natürlich einfach die Tatsache, dass wir alles in Bewegung gesetzt haben ... Weiterlesen